Autorenfotos mit dem ernsten Herrn J.

Jeder hat ja so „seinen“ Ausdruck. Und diesen aus den Menschen herauszulocken ist eine der großen Herausforderungen in der Portraitfotografie. So auch bei dem Portraitshooting mit Herrn J., der Autorenfotos haben wollte.

Seine Anfrage fand ich schon spannend, er sei Autor und Illustrator und hätte gerne einige verschiedene Fotos für seine Selbstdarstellung. Sechs Fotos sollten es werden, also schon eine größere Geschichte.

Nach einem telefonischem Vorgespräch waren die wichtigsten Details geklärt und so kam der Shootingtermin bald.

Ich fing mit klassischen Setups und Posen an. Aber schnell stellte sich heraus, dass J. auch weiteren experimetaleren Dingen aufgeschlossen ist. Und wir feilten sehr an seinem Ausdruck. Da ist es gut, dass wir immer wieder die Bilder am Laptop begutachteten und so sahen, wie Herr J. wirkt. Und, obwohl er durchaus nicht depressiv wirkt, waren die ernsteren Ausdrücke die seinen. Wenn ein passender Ausdruck mal gefunden ist, was etwas Zeit in Anspruch nimmt, geht das weitere Shooting gut von statten.

So fotografierte ich Ihn in verschiedenen Setups und Posen. 

Es war wie so oft, erst war er der Meinung er sei nicht fotogen und fotografiert werden sein scheußlich, doch dann fand er das Gegenteil heraus und hatte sogar Spaß an der Sache.

So entstanden sehr ausdrucksstarke Fotos die, wie wir finden, einem Autor gerecht werden.

Wenn Ihr mehr über J. erfahren wollt, besucht doch mal seine Webseite

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.